APPARTEMENT - COMO - 2011 Das Appartement befindet sich in der vierten und letzten Etage eines Neubaus in der Nähe des Seeabschnittes um die Stadt Como. Die Wohnfläche erstreckt sich über eine Etage und 173 qm, die komplett mit Eichenparkett ausgelegt sind. Der Wunsch der Auftraggeber und Leitfaden des Projektes war es, ein passendes Umfeld und Rahmen für die umfangreiche Kollektion afrikanischer Kunstwerke zu finden, die der Hausherr leidenschaftlich sammelt. Im Mittelpunkt des Wohnbereiches steht die Buchwand, die gleichzeitig als Ausstellregel dient und aus Gipskartonplatten mit Steinbänken für die Aufnahme der Kunstwerke besteht. Blickfang des Wohnzimmers ist die abgehängte Decke, hinter der sich das Audio-/Videosystem versteckt, ebenfalls ein wichtiges Anliegen der Bauherren. Hier befindet sich auch eine LED Beleuchtung, die dem Eigentümer vielfältige Möglichkeiten bieten, mit unterschiedlichen Farben eigenwillige Atmosphären zu schaffen. Das Wohnzimmer gruppiert sich um einen mit tiefschwarzem, gestreiftem Naturstein gebauten Feuerplatz, vor dem die Projektionsfläche des Videos heruntergefahren werden kann sowie einer Reihe Sitzgruppen um den Fernseher. Die Abhängungen, die ein besonderes Merkmal des Appartements sind, dienen als Lichteinschnitte und verbergen die Klimaanlage. Der Einbau von Lichtschächten in der Abstellkammer, in der die Klimaaggregate stehen, setzt besondere Akzente. Hinter dem Wohnbereich liegt die Küche/Waschküche und das Gästebad mit Betonstuck und grauem tunesischen Naturstein hinter dem Waschbecken. Die Schlafzimmer sind durch eine schräg gestellte Tafel auf ganzer Höhe vom Wohnbereich getrennt. Dahinter liegen die Kinderzimmer, das Arbeitszimmer und das zweite Bad, das komplett aus schwarzem Harz und Naturstein besteht und die Idee einer in geschlossenen Einheit betonen will. Im hinteren Bereich befindet sich das Elternschlafzimmer mit eigenem Bad, in dem Wanne und Dusche aus Corian stehen und die Wände aus Pietra di Brera mit der braunen Harzbeschichtung kontrastieren.